Brb siegel banner

Überführungstörn Mallorca-Kroatien 2021

Teilnehmer: Thomas Brauckmann, Cordula Syhre

Weiter Fotos untere Cordis Whatsapp account 017651990094

31.07.2021

Video: Das erste Mal auf dem Brett

 

30.07.2021

Das bisher beste Restaurant dieser Reise:

Vor Anker am Moraitika beach. 

29.07.2021

28.07.2021

Das Hafenrestaurant ist direkt am Liegeplatz. Sehr praktisch. 

Die kleine ruhige Mandraki Marina am Fuss des Castells von Korfu Stadt. 

 

 

27.07.2021

Abends sind wir dann noch mit Freunden, die hier gerade Urlaub machen, essen gegangen.

Wir haben erst einmal im alten Hafen von Korfu angelegt, der eigentlich gesperrt ist. Von dort ist es aber zu Fuß zur Hafenbehörde nicht so weit, wo wir einklarieren müssen. Platz ist dort genug, aber es laufen ständig die hohen Wellen der vorbeifahrenden Fähren ein und unser Schiff wird am Betonkai ganz schön durchgeschüttelt.

Cordi passt auf das Schiff auf und ich gehe zum Einklarieren.

Das Hafenamt ist zwar nur ca. 1,5 km entfernt, aber eine typisch kundenunfreundlich Behörde. Ich habe insgesamt über 4 Stunden für einen Vorgang benötigt, der innerhalb von Europa eigentlich nicht mehr notwendig sein sollte.

Vorher hatte ich schon einige Stunden gearbeitet, um online die griechischen Gebühren für Sportboote zu entrichten, die vor Einreise unbedingt online bezahlt werden müssen.

Jetzt ist es 16:00 Uhr und ich gehe in der Gluthitze noch 1,5 km in die andere Richtung, um direkt vor Ort noch einen Platz für die nächsten beiden Tage in der Madraki Marine zu ergattern, der schönsten in Korfu Stadt.

 

 

Wir haben geankert und segeln gleich weiter nach Korfu Stadt. Im Hintergrund sieht man Albanien. 

 

 

 

26.07.2021

Wir haben heute erst einmal von dem wunderschönen Hafen in die noch wunderschönere Bucht nebenan verholt, weil noch kein Wind ist.

25.07.2021

 

Heute ist Insel Spaziergang angesagt. 

24.07.2021

Der Wechsel von Italien nach Griechenland war ein positiver Kulturschock. Hier ist alles ruhiger, sauberer und preiswerter, die Leute sind freundlicher. 

Im Hintergrund sieht man Korfu

Wir sind 9 sm im weiter gesegelt zu der schönen Insel Erikousa. 

Guten Morgen Griechenland auf Othonoi

23.07.2021

Tschüss Italien. 

 

22.07.2021

vor Anker:

Einkaufstour:

 

Heute noch mal einen Hafentag, morgen geht es dann nach Griechenland. 

Cordi schwimmt schon mal vor. 

 

21.07.2021

Der sammelt seine Drohne ein:

Man achte auf den Springer:

20.07.2021

Und wieder unser Hafen. 

 

 

Wir mieten einen Roller und erkunden das Hinterland. 

Heute sind wir hier:

Wir sind in S. Maria Die Luca und wollen von hier nach Korfu weiter. Da es uns gut gefällt und die nächsten beiden Tage Sturm angesagt ist, werden wie wohl erst am Freitag weiterfahren. 

19.07.2021

Wir segeln heute  62 Seemeilen zum Hacken vom Stiefel. 

18.07.2021

Wir kreuzen bis Ciro

17.07.202

Sieht aus wie ein Kriegsschiff

Hafentag in Crotone

 Wenn ich das richtig übersetze, bedeutet der Spruch: der Weg zum Paradies beginnt in der Hölle. 

Wir liegen links außen

 

16.07.2021

Der Hafen von Cortone ist ein großer Fischmarkt. Entsprechend sieht unser Abendessen heute aus.

Heute morgen haben wir noch das nahegelegene Castell besichtigt und sind jetzt ausgelaufen und segeln Richtung Crotone.

15.07.2021

Wir sind gerade in dem kleinen Hafen Le Castella eingelaufen. Da der recht flach ist, war das mit unserem 1,8 m Tiefgang spannend.

 

14.07.2021

Wir sind mittags losgefahren, haben aber gegen 17:00 Uhr 8 Windstärken von vorne auf die Nase bekommen. Wir sind dann aus dem Stark Wind Gebiet rausgefahren und vor einem Strand neben einem versandeten Hafen vor Anker gegangen, wo wir jetzt noch den Abend genießen können.

Momentan ist Flaute, wir werden erst mittags weiter nach Norden aufbrechen.

13.07.2021

Ein ihr ebenfalls in sichergestelltes größeres Flüchtlingsschiff

Eben hier im Hafen entdeckt: Die wurden für illegale Einwanderung genutzt und sollen zerstört werden. Da weint mein Händler Herz. Vielleicht kann ich sie retten

Heute machen wir einen Landausflug zu der Stadt Siderno. 

12.07.2021

Abends haben wir in Porto delle Grazie angelegt. Ein sehr schöner und für diese Gegend vergleichbar preiswerter Hafen.

Wir ankern in kristallklarem Wasser. 

Das Spiel haben wir gestern Abend dann hier sehen koennen

11.07.2021

Wir haben vor einen Strand geankert und eine Pizzeria gefunden, wo wir das EM Spiel schauen koennen. 

Video: Wir rauschen mit 8 kn aus der Straße von Messina

Wir haben gerade mit sechs Windstärken von hinten und strahlendem Sonnenschein abgelegt.

Tschüss Sizilien. 

10.07.2021

Wir haben um 20:00 Uhr in derMarina von R. S. C. Caterina angelegt. 

Heute Nachmittag sind wir mit Schmetterlingssegeln durch die Straße von Messina gesegelt. Das ist die Stelle, wo schon Odysseus von riesigen Wasserwirbeln berichtet, die ganze Schiffe verschlingen. Durch zwischenzeitliche tektonische Verschiebungen ist das zwar nicht mehr ganz so krass, aber immer noch sehr eindrucksvoll:

Video: Kochendes Wasser in der Straße von Messina

Wir sind gerade wieder ausgelaufen und wollen heute durch die Straße von Messina.

 

09.07.2021

Wir haben uns dann doch umentschieden und heute Mittag abgelegt und sind nach Milazzo auf Sizilien gefahren. Heute liegen wir hier mal wieder im Hafen und laden unsere Batterien.

Wir bleiben  heute hier vor Anker und machen einen Land Ausflug. 

 

08.07.2021

Stromboli aus 20 Meilen Entfernung:

 

Gerade bin ich auf den Vulkan gekraxelt. 

 

 

Wir liegen jetzt am Fuße des Kraters von Vulcano. Eigentlich wollten wir den besteigen. Das Problem ist aber, entweder früh loszugehen und einen Hitzeschlag zu riskieren oder später loszugehen und Gefahr zu laufen, sich beim Abstieg in der Dunkelheit zu verirren. 

Bis dahin Schnorcheln wir noch etwas. 

Wir ankern zwischendurch noch vor dem Hauptort von Lipari und erkunden diesen. 

Im Hintergrund unser Boot:

Wir haben gestern mangels Wind vor Lipari geankert und fahren jetzt weiter nach Vulcan. 

07.07.2021

Eine schöne Beschreibung von unserem heutigen Ankerplatz:

Heute Morgen haben wir die Vulkaninsel Stromboli verlassen und segeln jetzt Richtung Vulcano.

06.07.2021

Auf Stromboli

 

Video: Antik unter Blister

Die vorangehenden Fotos und Texte sind leider heute versehentlich gelöscht worden.